Über uns

Judith & Bernd:

Im Laufe unserer Beziehung haben wir festgestellt, dass wir als Paar und als Team bestens harmonieren, dieselben Ziele und Werte haben und uns beiden das Thema Berührung enorm wichtig ist.

Optimale Voraussetzungen, auch unseren beruflichen Alltag gemeinsam zu verbringen; indem wir Menschen mit sich selbst und miteinander in Berührung bringen.

Bernd ist NLP-Practitioner, Judith hat eine Ausbildung in selbstorganisatorischer Hypnose und Mimikresonanz.

Aktuell absolvieren wir beide die Ausbildung zum „master of cognitive neuroscience“ – einer Ausbildung in Neurowissenschaften speziell für Trainer und Coaches, rund um Themen wie Kommunikation, Motivation, Bewusstsein und Gesundheit.

Judith ist parallel in der Ausbildung zum Heilpraktiker Fachrichtung Psychotherapie (Prüfung im Oktober), um unsere Arbeit auch therapeutisch abrunden zu können.

 

Judith:

Verheiratet, ein Kind, Teilzeitjobs. Ganz normaler Alltag. Dann Krankheiten, Depressionen, im Laufe der Zeit massives Übergewicht – und immer wieder die Ansage der Ärzte „Tun sie sich etwas Gutes“. Ja, wie denn, wenn einem alles weh tut?

Es folgten Kuren, Therapien, die Trennung nach langjähriger Ehe, Ausbildung in selbstorganisatorischer Hypnose und Mimikresonanz, Job- und Ortswechsel.

Bei einem Kuschel-Event, zu dem ich mich mit klopfendem Herzen hin traute, wurde mir dann klar: diese Art der Berührung will ich öfter haben: das Gefühl, angenommen zu werden, gehalten, umsorgt. Ich schwebte nach dem Event sprichwörtlich aus dem Raum und das Thema ließ mich nicht mehr los: Berührung, die nicht als Aufforderung zum Sex genutzt wurde – Berührung um ihrer selbst willen.

„Free Hugs“-Aktionen (Umarmungen auf der Straße) zeigten mir, dass viele Menschen sich nach Berührung, Nähe und offenen Armen sehnen. So wuchs die Idee, absichtslose, nährende Berührungen beruflich anzubieten.

Dann lernte ich Bernd kennen und lieben. Als auch er begeistert von meiner Idee war, das Kuscheln zum Beruf zu machen, hielt uns nichts mehr: Seither gehen wir als Kuschel-Team durch die Welt, gestalten Workshops, kuscheln und coachen und wollen die Welt dadurch für viele ein Stückchen lebenswerter machen.

Bernd über Judith:

Judith ist ein Mensch, der zum Kuscheln einlädt und dem man sich gerne anvertraut (im Gespräch wie beim Kuscheln). Sie strahlt eine tiefgründige Ruhe aus und weiß Berührungen behutsam und nährend zu geben. Intuitiv erkennt sie die aktuellen Grenzen der Menschen; ebenso kann sie – sofern gewünscht – gekonnt dabei helfen die Grenzen zu erweitern.

Bernd:

Als junger Mann erlernte ich den Beruf des Industriekaufmanns und lange Jahre saß ich im Büro am Computer und Zahlen waren meine Welt … aber eben doch nicht. Ich wusste, mir fehlt etwas, aber ich konnte es nicht benennen.

So vergingen fast 20 Jahre in denen ich meine Zähne fast komplett kaputt knirschte … und am Ende fiel ich in eine depressive Phase.

Nachdem ich diese überwunden hatte, begann ich mit Persönlichkeitsentwicklung und suchte immer mehr den Kontakt zu inspirierenden und bereichernden Menschen; denn mir wurde immer klarer, wie wichtig stabile und gute soziale Kontakte sind. Zeitgleich entdeckte ich die Welt der Berührung und ich durfte lernen, wie erfüllend und bereichernd der sprichwörtliche Kontakt mit Anderen ist. Immer mehr lernte ich, was mir gefiel und was nicht und auch das zu kommunizieren. Oft bekam ich zu hören, wie wertvoll das Kuscheln mit mir empfunden wurde.

Als Judith und ich dann ein Paar wurden und sie mir mit leuchtenden Augen von der Idee erzählte, Menschen einen professionellen Kuschel-Service zu bieten, war ich sofort Feuer und Flamme. Menschen dabei zu unterstützen ihre Lebensqualität zu verbessern, welch schöne Aufgabe. Also starteten wir durch und das Ergebnis sieht man auf dieser Homepage.

Judith über Bernd:

Bernd ist ein Empath – ein Mensch, der sich einlassen kann auf sein Gegenüber, der Ruhe ausstrahlt und dessen Berührungen einfach gut tun. Er kann mit Männern und Frauen gleichermaßen liebevoll und fürsorglich umgehen und Sicherheit und Geborgenheit vermitteln. Er ist ein sehr guter Zuhörer und kann Menschen zu Fortschritten in den verschiedensten Bereichen anregen und sie dabei begleiten.