BerührungsOase

BerührungsOase – Ein Workshop für Nähe und Selbstwahrnehmung

Sei für Dich … und mit Anderen

Gönn Dir eine Auszeit vom Alltag und den Ansprüchen an Dich.

Die BerührungsOase bietet Dir eine Fülle an lebendigen und reichhaltigen Erfahrungen; in Leichtigkeit und mit Spaß. Du lernst Dich selbst besser kennen, Deine Bedürfnisse wahrzunehmen, diese auch mitzuteilen und auch Grenzen zu setzen.

Die BerührungsOase bietet einen sicheren Raum, in dem achtsame Menschen in nährende Berührung mit Anderen gehen können; dadurch kannst Du Dich entspannen und Dich selbst und Deinen Körper spüren.

Spielerisch trainierst Du Deine (Selbst-)Wahrnehmung und lernst mehr Selbstvertrauen zu entwickeln. Durch die Nähe mit Anderen kommst Du auch wieder mehr mit Dir selbst in Kontakt. Sei mit Dir … und mit Anderen.

Der Workshop eignet sich auch sehr gut für Singles, die schon länger ohne Berührung sind und nicht Gefahr laufen wollen, alltägliche Berührung über zu bewerten oder zu bedürftig auf einen neuen (potentiellen) Partner zuzugehen. Bedürfnisse haben wir alle, Bedürftigkeit schreckt ab.

Wie läuft die BerührungsOase ab?

Nach einer Ankomm- und Kennenlern-Runde stellen die Trainer Judith und Bernd die jeweiligen Übungen vor. Behutsam wird der Grad der Nähe und der Berührung gesteigert, sodass Du mit gutem Gefühl mitkommen kannst.
Wichtig ist, dass nur nicht-sexuelle Berührungen erlaubt sind und alle bekleidet bleiben!

Alles ist freiwillig und wenn Du zwischendurch eine kleine Auszeit möchtest, ist auch das völlig okay und möglich.

Wer gegen die Regeln verstößt wird entweder verwarnt oder (dauerhaft) ausgeschlossen.

Für wen ist die BerührungsOase?

Der Workshop richtet sich eher an Einsteiger in die Themen Berührung, Achtsamkeit und (Selbst-)Wahrnehmung. Beziehungsweise jeden, der nicht-sexuelle nährende Berühung genießen.

Welchen Nutzen hat die BerührungsOase?
Du kannst Deinen „Berührungshunger“ stillen und in die Entspannung gehen. Durch die Übungen lernst Du auch im Alltag besser auf Dich zu achten; sei es sich gut um Dich zu kümmern, Deine Grenzen zu wahren wie auch  Deine Bedürfnisse zu spüren und zu kommunizieren.

Der wissenschaftliche Hintergrund

Auch die Wissenschaft weiß um die Auswirkungen auf den Hormonhaushalt (Stichwort Oxytocin), das allgemeine Wohlbefinden und das Gehirn. Der Tastsinn ist der erste Sinn, den wir entwickeln und Berührungen sind zum Überleben auf Dauer unverzichtbar. Immer mehr Bücher zum Thema erscheinen, so zum Beispiel „Homo Hapticus“ von Martin Grunwald.
Über die Ausbildung zum Master of cognitive neuroscience sind die Trainer auch in diesem Thema geschult.

Wie lange dauert der Workshop?

Der Workshop dauert von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr inklusive einer Pause von 1 Stunde

Was kostet der Workshop und wann und wo zahle ich?

Der Ticketverkauf läuft exklusiv über unseren Partner Eventbrite. Frühentscheider werden mit saftigen Rabatten belohnt und sichern sich einen der wenigen begehrten Plätze. Daher buche jetzt Deinen Wunschtermin; wer früh bucht spart und sichert sich einen der wenigen wertvollen Plätze.

Kartenkauf ist hier möglich:
https://www.eventbrite.de/o/nahe-tut-gut-judith-harra-und-bernd-wachsmann-gbr-19308497946

Wichtig: Mit Kauf der stimmt der Teilnehmer den Regeln der Veranstaltung zu.

Wie groß ist die Gruppe?

Wir arbeiten bewusst nur mit kleinen Gruppen von maximal 12 Teilnehmern bei 2 Trainern.
In der kleinen geschützten Runde ist jeder gut aufgehoben.

____________________________________________________________________________

Berührungen sind wichtig

Berührungen sind ein Lebenselixier und leider außerhalb von Partnerschaft/Sexualität sehr selten geworden. Nicht-Sexuelle Berührungen sind noch seltener geworden und noch nicht mal mehr in Partnerschaft alltäglich. Dabei verkümmern wir, wenn wir zu lange ohne Berührungen leben. Immer mehr zeigt die Wissenschaft auch die Zusammenhänge zwischen Berührungsmangel und Depressionen, Ängsten, Süchten und auch Übergewicht auf. Unser Workshop bietet Dir die Möglichkeit, in einem absolut geschützten Rahmen in Berührung mit Dir und Anderen zu kommen.

Vereinsamung

Ein weiteres wichtiges Thema heutzutage ist die Vereinsamung, gerade in den Großstädten. Immer mehr Single-Haushalte, anonymes Wohnen ohne soziale Kontakte, volle Einbindung in den stressigen Job. Auf dem Workshop hast Du die Gelegenheit mit Menschen in Kontakt zu kommen, die sich um sich selbst kümmern. 

___________________________________________________________________________